Springe zum Inhalt

Bürgerenergie nicht abwürgen!

Brandbrief an Bundestag

Berlin, 10.9.2020 – Mit einem "Praxisbericht" aus der Genossenschaft Regionalstrom Franken wendet sich Josef Göppel an die Mitglieder des Energieausschusses im Bundestag. Er verlangt eine Lösung, die ausgeförderten PV-Anlagen noch den Marktwert ihres Stroms sichert und Kleinerzeugern nicht die Abgaben für Großprojekte auferlegt.

Hier finden Sie den Praxisbericht.

Ein Interview mit dem Bayerischen Rundfunk können Sie hier abrufen.

Ein Gedanke zu „Bürgerenergie nicht abwürgen!

  1. Anja Walz

    Sehr geehrter Herr Göppel,
    für Ihr Engagement für Umwelt- und Klimaschutz möchte ich Ihnen persönlich ganz herzlich danken!
    Die von Ihnen auch mit angeregte Petition zur Verbesserung, der von Minister Altmaier vorgestellten Änderungen im EEG, habe ich unterschrieben.
    Bitte bleiben Sie engagiert, wir brauchen Menschen wie Sie, die mutig Veränderungen fordern, vertreten und durchsetzen.
    Die Auswirkungen des menschlichen Handelns auf unserem Planeten, machen mir persönlich wirklich große Sorgen. Als AKU-Kreisvorsitzende in Ebersberg bin ich bemüht die Menschen, auf die bereits bestehenden und sich in Zukunft verstärkenden Probleme hinzuweisen, mit sehr mäßigen Erfolg, leider!
    Beste Grüße
    Anja Walz

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.