Springe zum Inhalt

Ländliche Räume Afrikas stabilisieren

Minister Müller setzt auf Heranbildung eines Stamms einheimischer Experten für erneuerbare Energien -

Weihenstephan-Triesdorf, Mai 2019 - Das Foto zeigt junge Agrar- und Energieingenieure aus zehn afrikanischen Ländern, die nun an der FH Weihenstephan-Triesdorf fünf Monate den Aufbau dezentraler Energiegewinnung für kleine Dörfer und einzelne Bauernhöfe in ihren Heimatregionen vertiefen können. Ende September kehren sie nach Afrika zurück.

In ihren Heimatländern unterstützt Deutschland auch die Ausbildung von Elektrohandwerkern an Berufsschulen. So soll ein Stamm von Fachleuten heranwachsen, die nah an ihren Kunden leben.

Josef Göppel besucht als Energiebeauftragter gezielt solche Projekte. Diese faire Hilfe des deutschen Entwicklungshilfeministeriums braucht Ausdauer und ist nicht spektakulär, aber sie schafft in der selbstbewussten jungen Generation Afrikas unserem Land verlässliche Freunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.